Lipödem

Aus PhysMed
Zur Navigation springenZur Suche springen
  1. Adipositas:
    • generalisierte Fettgewebsvermehrung, bevorzugt am Rumpf → normale Proportionen
    • keine Beschwerden
    • betrifft Männer und Frauen
  2. Lipohypertrophie:
    • Fettverteilungsstörung zu Lasten der Extremitäten → Missverhältnis zwischen überdicken Extremitäten und deutlich schlankerem Rumpf
    • Ursache: genetisch bedingte Extremitätenlipohypertrophie → Größenzunahme und Vermehrung der Fettzellen an den Extremitäten
    • fast ausschließlich bei Frauen, immer symmetrisch
    • bei Männern sehr selten bei Androgenmangel
    • überwiegend Beine, bei 30% zusätzlich Arme, sehr selten nur Arme
    • Füße/Zehen und Hände/Finger in der Regel verdickungs- und ödemfrei
    • keine Beschwerden → keine Therapie notwendig, Liposuktion aus kosmetischen Gründen möglich
  3. Lipödem:
    • = Lipohypertrophia dolorosa
    • Wassereinlagerung im Fettgewebe durch erhöhte Kapillarpermeabilität und Lympho-Phlebostase durch mechanische Kompression der Venolen und Praekollektoren durch Fettgewebe
    • dadurch Beschwerden: Spannungsgefühl, erhöhte Prallheit, Druck- und Berührungsempfindlichkeit
    • Therapie: MLD + Kompression → Symptombesserung, aber keine größere Volumenabnahme
    • in 80% zusätzlich Adipositas → Verbesserung durch Gewichtsabnahme/Fettreduktion!